Skip to main content

Was ist Kurkuma und welche Wirkung hat es auf unseren Körper?

Kurkuma ist das Gewürz, das dem Curry seine gelbe Farbe gibt. Es gehört zur Familie der Ingwergewächse. Im Gegensatz zum Ingwer, schmeckt Kurkuma milder und nicht so intensiv.

Es wird in Indien seit Tausenden von Jahren als Gewürz und Heilpflanze verwendet.
Vor kurzem hat die Wissenschaft damit begonnen, das zu belegen, was Inder seit langem wissen – es enthält tatsächlich Inhaltsstoffe mit medizinischen Eigenschaften.

Kurkuma Pulver

Designed by Jigsawstocker / Freepik

Kurkuma enthält bioaktive Stoffe mit starken medizinischen Eigenschaften

Diese Stoffe werden Curcuminoide genannt, von denen das wichtigste Curcumin ist.
Curcumin ist der Hauptwirkstoff in Kurkuma. Es wirkt stark entzündungshemmend und ist ein sehr starkes Antioxidans.
Der Curcumin-Gehalt von Kurkuma ist jedoch nicht so hoch, dass es also schwierig ist eine positive Wirkung für den Körper nur mit Kurkuma-Gewürz zu erreichen.
Wenn Sie also die volle Wirkung erzielen möchten, sollten Sie auf ein Nahrungsergänzungsmittel z.B. in Kapselform zurückgreifen.
Leider wird Curcumin alleine schlecht in die Blutbahn aufgenommen. Achten Sie darauf ein Präparat zu verwenden, dass zusätzlich Piperin, ein extrakt aus schwarzem Pfeffer, enthält.
Die besten Curcuminpräparate enthalten Piperin, wodurch ihre Wirksamkeit erheblich gesteigert wird.
Curcumin ist auch fettlöslich, daher ist es von Vorteil, es mit einer fettreichen Mahlzeit einzunehmen.

Kurkuma enthält Curcumin, eine Substanz mit einer starken entzündungshemmenden und antioxidativen Wirkung. Die meisten Studien verwendeten Kurkumaextrakte, die standardisiert sind und große Mengen an Curcumin enthalten.

Curcumin ist ein natürlicher entzündungshemmender Stoff

Curcumin ist stark entzündungshemmend. Tatsächlich ist es so leistungsfähig, dass es die Wirksamkeit einiger entzündungshemmender Medikamente ohne die Nebenwirkungen erreicht.
Es blockiert NF-kB, ein Molekül, das in die Kerne Ihrer Zellen gelangt und entzündungsbedingte Gene aktiviert. Es wird angenommen, dass NF-kB eine wichtige Rolle bei vielen chronischen Krankheiten spielt

Chronische Entzündungen tragen zu vielen verbreiteten westlichen Krankheiten bei. Curcumin kann viele Moleküle unterdrücken, von denen bekannt ist, dass sie eine wichtige Rolle bei Entzündungen spielen.

Erhöhung der antioxidativen Kapazität des Körpers

Es wird angenommen, dass oxidative Schäden einer der Mechanismen sind, die dem Altern und vielen Krankheiten zugrunde liegen.

Der Hauptgrund, warum Antioxidantien so nützlich sind, ist, dass sie Ihren Körper vor freien Radikalen schützen. Curcumin ist ein starkes Antioxidans, das aufgrund seiner chemischen Struktur freie Radikale neutralisieren kann. Außerdem steigert Curcumin die Aktivität der körpereigenen antioxidativen Enzyme.
Auf diese Weise liefert Curcumin einen Doppelschlag gegen freie Radikale. Es blockiert sie direkt und stimuliert dann die körpereigene antioxidative Abwehr.

Curcumin hat eine starke antioxidative Wirkung. Es neutralisiert freie Radikale von selbst, stimuliert aber auch die körpereigenen antioxidativen Enzyme.

Kurkuma mit Anti-Aging Wirkung

Kurkuma als Anti-Aging-Präparat sehr beliebt geworden.

Angesichts der Annahme, dass Oxidation und Entzündung eine Rolle beim Altern spielen, kann Curcumin jedoch weit über die Vorbeugung von Krankheiten hinausgehen

Fazit zur Wirkung von Kurkuma

Kurkuma und insbesondere sein Wirkstoff Curcumin ist ein entzündungshemmendes und antioxidatives Mittel. Richtig dosiert, kann Kurkuma ohne große Nebenwirkungen dazu beitragen, Symptome chronischer Erkrankungen zu bekämpfen. Ob Kurkuma wirklich das Wundermittel ist, das auch gegen Krankheiten wie Depressionen, Alzheimer eingesetzt werden kann, ist noch nicht ausreichend erforscht.


Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *